Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.064 mal aufgerufen
 CD Rezensionen
Seiten 1 | 2
the pink piano ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2009 16:16
Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Goodbye Yellow Brick Road
Erschienen: 05. Oktober 1973
Augenommen: Mai '73 Château d'Hérouville, Frankreich
Genre: Glam Rock, Piano Rock
Dauer: 76: 12
Titel:

1. Funeral For A Friend / Love Lies Bleeding 11:08
2. Candle In The Wind 3:49
3. Bennie And The Jets 5:23
4. Goodbye Yellow Brick Road 3:13
5. This Song Has No Title 2:23
6. Grey Seal 4:00
7. Jamaica Jerk-Off 3:38
8. I've Seen That Movie Too 5:58
9. Sweet Painted Lady 3:54
10. The Ballad Of Danny Bailey (1909-1934) 4:23
11. Dirty Little Girl 5:01
12. All The Girls Love Alice 5:08
13. Your Sister Can't Twist (But She Can Rock'n Roll) 2:42
14. Saturday Night's Alright For Fighting 4:53
15. Roy Rogers 4:08
16. Social Disease 3:43
17. Harmony

Goodbye Yellow Brick Road - Das Meisterwek der 70er
1973 konnte Elton John sich schon zur absoluten Pop-Spitze der Welt zählen, Touren, Glitzer, schrille Outfits, Massen an Fans, aber er und Bernie trieben es noch weiter an die Spitze mit diesem Album. Dabei sah es zuerst nicht so rosig aus für Elton und seine Band. Sie wollten nämlich das Album wie es schon die Rolling Stones mit "Goat Head Soup" gemacht hatten in Jamaika aufnehmen. Doch es war brandgefährlich dort, die technische Ausstattung im Studio war nicht annehmbar, das alles hatte nur Geld gekostet und raus gekommen war eine verknorzte Version von "Saturday". Goodbye Yellow Brick Road erschien nach der Session in Frankreich doch und landetet prompt auf Platz 1, es gab damals vier Singleauskoppelungen und ich würde es als das "Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band" Elton Johns bezeichnen. Ein episches Werk, sein somit bestes und meistverkauftestes und dann auch noch ein Doppelalbum. Vielen Künstlern fällt es schwer ein Doppelalbum herauszubringen, irgendwann ist Schluss mit der Kreativität und es ist einfach nur noch lang und langweilig. Auch Neu-Fans ist dieses Album statt einer Best-Of Sammlung ans Herz zu legen. Goodbye Yellow Brick Road ist die Quintessenz Elton Johns Schaffens. Hier ist alles an Stilen vertreten, von Glamrock, Pop, Reggae bishin zu Country. Das erstaunliche ist, dass diese Mischung auch noch hinhaut, kein Sammelsurium, sondern ein Querschnitt durch Elton Johns Stil und Können, wie immer mit den sehr bildhaften Texten Bernie Taupins. Nie wieder haben Elton und Bernie so unbeschwert, sarkastisch, frech und doch an manchen Stellen melancholisch Musikgeschichte geschrieben.

Funeral for a Friend: #####
Wer von uns kennt ihn nicht, den Moment, wenn die Lichter ausgehen, Funeral beginnt und ER nach kurzer Zeit die Bühne betritt? Gänsehaut! Unheimlicher Anfang, viele Synthis, spannungsaufbauendes Crescendo und das ganze mündet dann nach einer Modulation durch verschiedene Tonarten in...
Love Lies Bleeding: #####
Tja, der Herzschmerz... Energische E-Gitarren, typischer 70er Glamrock. Zwischendurch noch ein Klaviersolo. Mein Gott ist das geil! Nur live ist besser

Candle in the Wind: ####
Candle in the Wind... wie wir alle wissen, 1997 für Diana umgetextet. Ich persönlich mag diese Version einigermaßen gerne, das Leben von Norma Jean Baker wurde perfekt in einen Songtext gepackt. aber irgendwie ist es einfach abgehört. Ich kanns einfach nicht mehr hören!

Bennie and the Jets: #####
Der Livesong, der gar nicht live ist und eine Parodie auf die Musikindustrie der 70er. Es wurden Publikumsgeräuche von seinen Konzerten druntergelegt, weil er den Song zu langweilig fand, er wollte ihn noch nicht mal auf dem Album haben, geschweige denn als Single. Der Song wurde zum Nummer 1 Hit...

Goodbye Yellow Brick Road: #####
Noch ein Evergreen, eine wehmütige, feine, schöne Ballade. Viele Kritiker meinten, dass sei der beste Song Elton Johns.

This Song has no Titel: #####
Warum eigentlich nicht? Dieses Kleinod hätte einen namen verdient. Das interessante an dem Song ist, dass er an diesem Song alles selbst gespielt hat, alle Gesangsstimmen gesungen und alle Instrumente gespielt hat.

Grey Seal (Version 1973): ####
Grey Seal von 1970 auf poppig getrimmt. Mir hatt die weniger aufwendige Version besser gefallen, meiner Meinung nach geht hier viel von dem Gedanken und der Idee verloren. Viel zu schnell! Aber der letzte Teil gefällt mir ganz gut, das Intrumentalsolo ist sehr schön ausgearbeitet, vor allem die Percussion und die E-Gitarre.

Jamaica Jerk-Off: #####
Tja, das Experiment Jamaika scheiterte ja für Elton und Band, doch dafür gibts jetzt Jamaika-Feeling zum hören. Ein nettes Experiment, ein Bob Marley ist er nicht aber der Song macht Freude. Als Komponisten des Songs wurden Reggae Dwight Toots Taupin angegeben... Sinn für Humor hatten sie schon immer.

I've seen that Movie too: #####
Sehr melancholisch und an sich eine schöne Ballade, damit könnte man auch einen 40s/50s schwarz-weiß Film untermalem. Allerdings ist das Ding etwas zu lang.

Sweet Painted Lady: #####
Ähnlich dem vorherigen Track, nur wesentlich romantischer, wenn ich nur auf Bernies Texte höre kann ich mir das alles so wunderbar vorstellen, untermalt mit dem Schifferklavier... und den Möwengeräuschen... wunderschön.

Danny Bailey: #####
Auch wieder Song, in den man sich reinhören muss. Toll gemacht, leicht nervös, super arrangiert, die Streicher kommen gut raus mit dem häufigen auf und ab der Melodie, das leicht schräge unterstreicht das sehr schön.

Dirty Little Girl: #####
1a Rocksong an der Grenze zum Hardrock. Dieses Echo beeidruckt mich immer wieder genau wie die rotzfrechen Lyrics. Genial

All The Girls Love Alice: #####
Kann man einen fast Hardrock-Song mit einer Ballade kombinieren? Man kann! Es fließt recht flott vor sich hin. Dann, Schnitt und der langsame Teil! Toll gemacht

Your Sister Can't Twist: #####
Hammer Rock'n Roll Song. Petticoat an und los gehts. In der letzten Minute erninnert das ganze an Rummelmusik. Ausgeflippt und im Stil von Little Richard, nur aufpoliert.

Saturday Night's Alright: #####
Erinnert uns an Bühnenstürme bei Red Piano... Jetzt sind wir aber wirklich beim Hardrock.

Roy Rogers: ###
Ehrlich, ich finds scheußlich. Viel zu kitschig. Der schwächste Track auf dem Album

Social Disease: #####
Genial! So richtig schön bissig, zynisch und sarkastisch. Ein Song über einen Mann, der tut was ihm gefällt und niemanden beeindrucken muss. Honky-Tonk Passagen, viel Alkoholkonsum im Text und Country Einflüsse, dazu und etwas Hundegebell und fertig ist mein Lieblingstrack auf diesem Album.

Harmony: #####
Das Finale! Romantisch, leicht wehmüstig, satter voller Klangteppich, was erwartet man mehr? Der perfekte Ausklang für dieses Album.

Ich persönlich mag Goodbye Yellow Brick Road sehr gerne, es war ein meiner ersten Alben und erinnert mich an meine Sardinienaufenthalte, ich hab das Album oft am Strand gehört. Rundum gelungenes Album.

MissEltonJohn Offline




Beiträge: 1.155

12.08.2009 11:40
#2 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

hey besser könnt ichs nich beschreiben =)
aber bei roy rogers..ich find den song echt klasse!
bei Funeral For A Friend hast dus toll beschrieben

the pink piano ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2009 19:06
#3 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Ja, Roy Rogers mögen irgendwie alle.... nur ich nicht. Kanns leider nicht mehr ändern, sonst würde ich es neutraler schreiben

MissEltonJohn Offline




Beiträge: 1.155

30.08.2009 20:53
#4 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

ja sagt ja niemand dass dus mögen musst, schließlich gilt ja meinungsfreiheit^^

Rocket Offline




Beiträge: 2.927

11.09.2009 20:38
#5 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Ich persönlich finde Deine Rezension sehr gut. Sie ist gut geschrieben.
Unsere Meinungen gehen bei Roy Rogers auch auseinander, aber wir haben ja nicht alle den gleichen Geschmack.
Das Album habe ich mir in den lettten Tagen oft angehört und finde es immer wieder klasse.

Mach weiter so mit den Rezensionen.
Ich freue mich schon auf die Nächste!
Wie wär es denn mit Don´t Shoot me...

marc Offline




Beiträge: 1.185

27.10.2009 18:15
#6 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

hab grade mal ein wenig zeit mich durch ein paar rezensionen zu wühlen....

also roy rogers ist bei mir eher so in der mitte angelegt....je nach stimmung finde ich ihn richtig klasse, aber manchmal auch nur sehr durchschnittlich.....

wo ich eher eltons meinung bin ist bei bennie and the jets....mir hängt das lied mittlerweile mehr zum hals raus als das ich ihn mögen würde...finde auch das das lied irgendwie nichts hat, was mich mitreißt....also auf cd's kann ich auf das lied mittlerweile fast verzichten...

bei goodbye yellow brick road hat sich mein bild eigentlich eher ins positive gewandelt....am anfang konnt eich dem lied wenig abgewinnen, mittlerweile finde ich es richtig klasse....

aber insgesamt denke ich, ist das ein album mit vielen highlights und ein MUSS für jeden fan:-)

Rocket Girls Offline




Beiträge: 1.935

17.11.2009 20:57
#7 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Goodbye Yellow Brick Road ist mein absolutes Lieblingsalbum der 70er Jahren.
Meiner Meinung nach gibt es - neben Blue Moves - kein Album, das so gut ist wie GYBR.

Es war das zweite Album, das wir uns als Fan gekauft haben. Wir haben das Album schon so oft gehört, dass wir uns
ein zweites kaufen mussten, weil das "erste" immer springt vor lauter Gebrauchsspuren ^^ =D

ejfan Offline




Beiträge: 4.242

17.11.2009 23:04
#8 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Hey Rocket Girls! Ihr habt's aber nicht auf Vinyl gekauft, oder? Wegen dem Springen, mein ich..aber dann wär's wohl eher Kratzen;-))

Rocket Girls Offline




Beiträge: 1.935

18.11.2009 11:16
#9 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Neee!! Die CD hat so viele Kratzer dass Harmony schon gar nicht mehr läuft.
Aber wir haben ja jetzt eine neue =D

LG

ejfan Offline




Beiträge: 4.242

05.02.2013 21:08
#10 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Lt. Elton im Hello Mag. wird's im Oktober Feierlichkeiten zum 40-Jährigen geben.

Squonk Offline




Beiträge: 153

21.03.2014 14:52
#11 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Hallo!
Mich wundert's, dass hier noch niemand was zum heute erschienenen GYBR-Remaster(-Boxset) geschrieben hat...!?
Ich für meinen Teil habe mir das Boxset gekauft und höre mich gerade durch. Die Aufmachung ist sehr gelungen und das 1973er Konzert aus dem Hammersmith Odeon kannte ich auch noch nicht. In die Coverversionen habe ich noch nicht reingehört (die hätte ich auch nicht gebraucht), auf die Demos etc. freue ich mich aber sehr. Das Buch ist auch sehr liebevoll gemacht.
Schönes Wochenende :)

Meine Konzertberichte:
sometimesentangledinyourowndreams.wordpress.com/

Liiischen2307 Offline




Beiträge: 1.633

21.03.2014 15:41
#12 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

ich würde gerne etwas darüber schreiben, nur leider ist mein päckchen noch nicht da.. obwohl es heute hier sein sollte... leider habe ich noch nicht einmal eine versandbestätigung :( ich hoffe es kommt bald... schön, dass es dir soweit schon mal gefällt :)

Pinky Offline




Beiträge: 1.547

21.03.2014 17:20
#13 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Ich habe noch nicht mal eine Versandbenachrichtigung, ich könnte gerade mal wieder amazon in den Aaaaa... treten. :/

------------------------
My(very quick) Quicksand


Squonk Offline




Beiträge: 153

21.03.2014 18:18
#14 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Das ist sonderbar - Normalerweise ist Amazon (v. a. bei Neuveröffentlichungen) sehr zuverlässig. Aufgrund der Arbeitsbedingungen und der Quasi-Monopolstellung von Amazon habe ich diesmal aber bei JPC bestellt und werde das von jetzt an aber immer tun, glaube ich. Preislich geben sie sich nichts und mein Paket war heute da :)

Meine Konzertberichte:
sometimesentangledinyourowndreams.wordpress.com/

ejfan Offline




Beiträge: 4.242

21.03.2014 18:46
#15 RE: Goodbye Yellow Brick Road Antworten

Läuft's da anders? Also bei JPC und von den Arbeitsbedingungen her. Will sowas, was bei Amazon abläuft, eigentlich auch nicht gern unterstützen..
War gestern ja eh seltsam; da hat's mal geheißen, dass die Deluxe Box am 9.5. erscheint.. Bei mir ist zumindest heute früh eine Versandbestätigung eingegangen. Hab allerdings erst vor einer Woche vorbestellt, und vielleicht kommen die "Späten" ja wieder früher dran - so, wie das schon beim Diving Board der Fall war.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz